Äquidistanz, Muscadet und der Poysdorfer Saurüssel

Die Radlrennfahrer sind bald die zweite Woche auf ihrer Tour de France, durch die Bretagne, die Normandie und dann nach Tours. Die in der ersten Woche parallel zur Tour de France stattfindende Österreichradrundfahrt wird dann schon wieder vorbei sein.

Und der auf seine Ausgewogenheit bedachte ORF meistert das Problem in gewohnt souveräner Manier. Er überträgt die Tour de France nicht und der Spartenkanal – Nennt man so etwas zufällig „Kanal“? – ORF Sport + überträgt an den meisten Tagen auch die Österreichradrundfahrt nicht live, quasi auf möglichst weite Äquidistanz zu den beiden gerade stattfindenden Radsportveranstaltungen. Man will sich ja nichts nachsagen lassen …

Während die einen Radler durch die Provence und die anderen durch das Ennstal strampeln, verwöhnt uns unser öffentlichrechtliches Kompetenzzentrum mit „Highlights“ aller Art:

such as Wiederholung der Auslosung der ersten Runde des ÖFB-Samsung-Cöps, Wiederholung der Highlights des Confederations-Cups, Wiederholung der Highlights vergangener Radrundfahrtsetappen, wie die Fahrt auf das Kitzbühler Horn 2012 und dergleichen.

Die Weinhandlung Rudolf Polifka wird im Rahmen ihrer Möglichkeiten auch die zweite Tour de France Woche würdigen. Drum lässt Monsieur Rudolf diese Woche

die vermutlich besten vier Winzer des Muscadets

gegeneinander antreten, aber nicht ausschließlich.

Diese Muscadets wachsen gar nicht so weit von Mont-Saint-Michel und haben mit Muskateller oder Muskat Ottonell gerade so wenig zu tun wie mit vielen Muscadets, die als Massenweine in den Weinmärkten angeboten werden. Wenn das Wort „Mineralik“ irgendwo im Zusammenhang mit Wein angebracht ist – die Wissenschaftler streiten sich da ja -, dann im Muscadet. Gneis, Granit und im härtesten Fall der vulkanische Gabbro sind die Untergründe, auf denen die Melon-de-Bourgogne-Traube in Blindverkostungen viele favorisierte Kolleginnen und Kollegen vor allem aus Burgund regelmäßig um Radlängen abhängt.

Und obwohl die Österreichradrundfahrt dann schon vorbei sein wird, werden auch Weine von den Zielorten der sechsten und siebten Etappe, Poysdorf und Podersdorf offen angeboten, quasi als Reverenz an die Highlights der Österreichrundfahrt dieses Jahres und aller früheren Jahre:

Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag von 18 bis 22 Uhr

So long! Rudolf – das Rennrad

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

acht − vier =